Mannosphäre

Aus Deutschen Incel-Wiki

Der Begriff Mannosphäre (Mann-o-Sphäre, engl.: "manosphere") bezieht sich sowohl auf alle Personen und Gruppen mit einigem Interesse an Männerthemen. Die Gruppen werden in der Regel nicht angegliedert und ihre Projekte sind nicht ausgerichtet und umfassen so unterschiedliche Interessengruppen wie pro-feministische Männer, Männerrechtler, Männer, die ihren eigenen Weg gehen (Men Going Their Own Way, MGTOW), Vertreter der traditionellen männlichen Geschlechterrolle, Pickup artists (PUA) und Väter­rechts­organisationen.

Die Meinungswirtschaft stellt die Mannosphäre unaufrichtig als monolithische Einheit vor, während die meisten Gruppen, die unter dieser Überschrift zusammen­gefasst werden, schnell auf die Fehler­haftigkeit dieser Charakterisierung hinweisen.[1]



Die Androsphäre (auch Mannosphäre genannt) ist ein Überbegriff, der viele verschiedene männlich dominierte Online-Gemeinschaften, Vlogs und Blogs usw. umfasst. Sie haben sich vor allem deshalb gebildet, weil die Mainstream-Gesellschaft männerspezifischen Themen gegenüber gleichgültig zu sein scheint. Die Mannosphäre entstand, weil Männer erkannten, dass Männer entbehrlich sind.

Aufgrund der negativen Nebenprodukte der männlichen Verfügbarkeit sind viele Autoren von mannosphärischen Inhalten, insbesondere Vlogger, Befürworter des netzunabhängigen Lebensstils, um sich gegen die negativen Nebenprodukte der männlichen Verfügbarkeit zu schützen, wie z.B. die gesellschaftliche Apathie gegenüber männerspezifischen Problemen. Zu den lautesten Stimmen in der Mannosphäre gehören Männeraktivisten (diejenigen, die sich dem männlichen Intaktivismus verschrieben haben) und Fapstinente, die für Fapstinenz werben, sowie unter Ethnikern Konzepte wie die JBW-Theorie.[2]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. aus WikiMANNia: Mannosphäre
  2. Übersetzt aus dem englischsprachigen IncelWiki: manosphere