Fremdsprachliche Begriffe

Aus Deutschen Incel-Wiki

Um Recherchen in anderen Ländern zu ermöglichen, sind hier fremd­sprachliche Ausprägungen des Begriffes „Absolute Beginners“ und verwandter Begriffe genannt. Besonders im englisch­sprachigen Ausland gibt es zahlreiche Webseiten, die für ABs interessant sind.

Englisch[Bearbeiten]

Brian Gilmartin: love-shy[Bearbeiten]

Der amerikanische Soziologe Brian Gilmartin untersuchte einige Hundert Männer ohne jegliche körperliche Erfahrung mit Frauen. Er nannte sie love-shy („Liebes­schüchterne“), wohl in Anspielung auf ein wichtiges Symptom: die Schüchternheit oder Angst der Betroffenen, auf das andere Geschlecht zuzugehen oder Interesse­bekundungen zu beantworten.

Mit diesem Begriff erfasst er einen großen Teil der männlichen Betroffenen. Man könnte ihn auch auf betroffene Frauen ausdehnen. Nichtschüchterne Männer, die offensiv auf Frauen zugehen, aber trotzdem serienweise Ablehnungen einkassieren, werden von diesem Begriff nicht zutreffend beschrieben.

Quellen: S. Literatur

Denise Donnelly: involuntary celibate (incel)[Bearbeiten]

Die Soziologin Denise Donnelly oder die Gründer eines englisch­sprachigen Diskussions­forums haben den Begriff involuntary celibacy (abgekürzt incel) geprägt. involuntary celibacy heißt auf deutsch übersetzt „unfreiwilliges Zölibat“ oder „unfreiwillige sexuelle Enthaltsamkeit“.

Es beschreibt den Zustand der Betroffenen perfekt und läßt Ursachen wie Mangel an Attraktivität, Erfahrung oder Fähigkeit außen vor. Sogar ihr partnerschaftlicher Status ist offen. Donnelly unterteilt incels in:

  • virgins ohne jegliche sexuelle erfahrung,
  • singles mit Erfahrung aber ohne Partner und
  • partner verpartnert in sexlosen Beziehungen.

Nur die Kombination von „Partner vorhanden aber noch nie Sex“ kam in ihrer Stichprobe nicht vor. Die Webseite incelsite.com wendet sich ausdrücklich auch an Verheiratete, die aus welchen Gründen auch immer unfreiwillig keinen Sex haben.

Zur Unterscheidung des Geschlechts sagt Donnelly einfach male virgin, female partner usw. Der englische Begriff virgin hört sich nämlich geschlechts­neutral an, im Gegensatz zum deutschen "Jungfrau".

Quellen: S. Literatur

Die Seduction Community: Average Frustrated Chump (AFC)[Bearbeiten]

In der Newsgruppe alt.seduction.fast (ASF), die den Ursprung der Seduction Community darstellt, versammelten sich Männer, die ihre bereits recht guten Anmach­fähigkeiten gezielt weiter optimieren wollten. Für Männer, die peinliche Anfängerfehler machen, bei der Anmache und in der Newsgruppe durch dumme Fragen stören und erfolglos bleiben, etablierte sich der Begriff average frustrated chump (kurz AFC, auf Deutsch „durch­schnittlich frustrierter Kerl“). Der Begriff ist nicht durch den Frustrationsgrad der Betroffenen definiert, sondern durch ihre mangelnden Fähigkeiten, mit einer Frau eine sexuelle Beziehung zu beginnen.

Die Mitglieder der Seduction Community fassen diesen Begriff sehr streng: Für sie gehören 80 % der Männer der westlichen Welt zu den AFCs. Für sexuell unerfahrene Männer gibt es Begriffe wie BAFC („below AFC“, unter-AFC) und WBAFC ("way below AFC", weit-unter-AFC). Unerfahrene Frauen spielen in den Diskussionen keine wesentliche Rolle. Sie werden meist standardgemäß als virgin (Jungfrau) bezeichnet.

In ASF bildeten sich über 200 Fachbegriffe und entsprechende Abkürzungen aus dem Bereich der Anmache. Sie sind auf der Webseite http://www.fastseduction.com/acronyms.shtml erklärt.

Quellen: S. Seduction Community

Diskussion[Bearbeiten]

Auch im Englischen sind die verwendeten Begriffe uneinheitlich und zeugen von einem Mangel an passenden Ausdrücken. Die Begriffe incel und love-shy haben sich nur rund um die Wissenschaftler und die jeweiligen Foren etabliert.

Die Seduction Community hat den Mangel der englischen Sprache an passenden Begriffen rund um die Partnersuche ausgeglichen, indem sie schnell zahlreiche Begriffe (nicht nur für sexuell unerfahrene Männer) und kryptische Abkürzungen erfunden hat und sie nach Belieben als Verb, Adjektiv oder Substantiv verwendet. Sie werden – mangels Alternative – als Anglizismen in nicht englisch­sprachigen Seduction Communities übernommen.

Japanisch[Bearbeiten]

Umgangssprache: もてない君 (motenai-kun)[Bearbeiten]

motenai-kun bedeutet wörtlich etwas wie „beim anderen Geschlecht unbeliebter Er“. -君 (-kun) ist dabei eine Endung und Anrede für Männer und Jungen und kann auch abwertend gebraucht werden, wie ein Du, wo ein Sie angebracht wäre. Grammatisch ist "motenai-kun" ein "Unwort", denn eine Substantivendung darf nicht auf ein Adjektiv folgen.

Das Kernstück ist das Verb もてる (moteru), das ursprünglich „haben können" bedeutet und in der Umgangssprache für "beliebt sein beim anderen Geschlecht“ verwendet wird. Mit der verneinten Form, dem Adjektiv もてない (motenai), lassen sich einige weitere Begriffe bilden:

  • もてない男 (motenai otoko, unbeliebter Mann)
  • もてない女 (motenai onna, unbeliebte Frau)
  • もてない人 (motenai hito, unbeliebter Mensch)

Ähnliche Wörter für unbeliebte Frauen würden もてないちゃん (motenai-chan, -chan ist eine verkleinernde Endung für Frauen und Kinder) oder もてない子 (motenai-ko, ko = Kind) lauten, sind jedoch völlig ungebräuchlich.

Weitere Begriffe:

  • 非自発独身 (hijihatsu dokushin): Unfreiwiliger Single.

Sprachkritik[Bearbeiten]

Die Beschreibung motenai trifft nicht auf alle ABs zu, denn es gibt auch unfreiwillige Singles, die durchaus beliebt sind, aber entgegen­gebrachtes Interesse nicht zu einer Liebes­beziehung hin entwickeln können. Dazu gehört eine Minderheit der männlichen Singles und ein größerer Anteil von weiblichen Singles.

Die Abwesenheit ähnlicher Begriffe für unbeliebte Frauen lässt vermuten, dass mit Hilfe des Adjektivs motenai mehr Frauen über unbeliebte Männer sprechen als umgekehrt.

Japanisch bietet auch kurze treffende Begriffe für häßliche Männer und Frauen und für weitere Verhaltensmuster bei der Anmache. Auch für Männer, die gerade von einer Frau ausgenutzt werden – die sogenannte Kumpelschiene – benutzten Japanerinnen verschiedene Begriffe in Abhängigkeit von der Funktion, die die Männer erfüllen (Taxifahrer, Handwerker, ins-Restaurant-Einlader usw.). Die Begriffe waren nur kurzlebig und wenig verbreitet, aber ihre bloße Existenz sagt schon etwas aus.

Insgesamt ist zu sagen, dass Japanisch eine überraschende Vielfalt halbwegs passender und natürlich klingender Begriffe für Dinge rund um die Beziehungsanbahnung bietet.

Andere Sprachen[Bearbeiten]

Die folgenden Begriffe sind – wenn nicht anderweitig kommentiert – nicht notwendigerweise spezifisch für ABs.

Niederländisch[Bearbeiten]

  • laatbloeier: Spätblüher. Äquivalent zum deutschen "Spätzünder".
  • onvrijwillig celibaat: Unfreiwilliges Zölibat.

Französisch[Bearbeiten]

  • le/la celibataire: Der/die Zölibatäre, der/die sexuell enthaltsam Lebende. Ähnlich dem englischen "incel", wobei der Aspekt der Unfreiwilligkeit fehlt.
  • vieux garçon, vieille fille: alter Junge / altes Mädchen.

Spanisch[Bearbeiten]

  • soltero / soltera: Junggeselle / Junggesellin.
  • virgen, doncella: Jungfrau.
  • solteron: alter Junggeselle.

Russisch[Bearbeiten]

  • staraja deva: alte Jungfer (pejorativ).
  • cholostjak: Junggeselle (neutral).
  • Невольное воздержание: Unfreiwilliges Zölibat.

Schwedisch[Bearbeiten]

  • ofrivilligt celibat: Unfreiwilliges Zölibat.

Koreanisch[Bearbeiten]

  • 비자발적 독신(非自發的獨身, bijabalchok dokshin): Unfreiwiliger Single.

Diese Seite ist übernimmt Text von Absolute Beginner Wiki. Das übernommene Material wurde verändert. Der Text ist unter Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-SA 4.0) lizenziert. Den Original-Text der Absolute Beginner Wiki-Autoren finden Sie hier.