Anders Behring Breivik

Aus Deutschen Incel-Wiki

In diesem Artikel handelt von einem Straftäter. Das IncelWiki unterstützt oder duldet die Handlungen der dargestellten Person nicht. Außerdem ist Incel ein Lebensumstand, keine Bewegung oder Gemeinschaft, so dass die in diesem Wiki aufgeführten Personen, einschließlich Incels, keine „Mitglieder“ von irgendetwas sind. Ausgefallene Bearbeitungen werden rückgängig gemacht, und der Benutzer kann mit einem Bann rechnen.

Anders Behring Breivik
Name: Breivik, Anders Behring
Geburtsdatum: 13. Februar 1979
Beruf: derzeit keiner
Ethnie: Norweger

Durch die Aufnahme dieser Persönlichkeit des öffentlichen Lebens in dieses Wiki implizieren wir nicht notwendiger­weise, dass sie Incel (unfreiwillig zölibatär) ist oder in irgendeiner Weise mit Incel in Verbindung gebracht werden kann. Darüber­hinaus - in Bezug zu allen tat­sächlichen Incels, die in diesem Wiki aufgelistet sind - handelt es sich bei Inceltum um einen Lebens­umstand und nicht um eine Beleidigung oder eine Bewegung/­Gemeinschaft.

Anders Behring Breivik (* 1979) ist ein norwegischer Massenmörder.

Attentat[Bearbeiten]

Zwei zusammenhängende terroristische Anschläge gegen norwegische Regierungs­angestellte in Oslo und gegen Jugendliche in einem Feriencamp auf der norwegischen Insel Utøya. Vor dem Bürogebäude des Minister­präsidenten im Zentrum der norwegischen Hauptstadt wurden durch eine Autobombe acht Menschen getötet und weitere zehn Menschen verletzt. Zwei Stunden später wurden in einem Feriencamp der Jugend­organisation der sozial­demokratischen Arbeidernes Ungdomsfylking (AUF) 67 Menschen erschossen. Eine weitere Person ertrank, eine andere starb durch einen Sturz von den Klippen. Das Massaker dauerte etwa 90 Minuten.

Ursachen[Bearbeiten]

Der Vater Jens Breivik berichtet in seinem Buch „Meine Schuld? Die Geschichte eines Vaters.“, dass Familien­zerbruch, ein abwesender Vater und die Erziehung durch eine alleinerziehende Mutter zu den Ursachen für das Abgleiten in ideologischen Wahn und Gewalt seines Sohnes mit­verantwortlich seien.[1]

Für feministische Hasspredigerinnen wird Breivik nur als Beispiel für toxische Männlichkeit herangezogen. Eine selbst­kritische Aus­einander­setzung mit dem männer­hassenden Feminismus und einer durch Staat und Helferindustrie geförderter Familienzerstörung findet nicht statt.

Bezug zu Incel[Bearbeiten]

Es gibt keinen Bezug zu Incel, nicht einmal einen indirekten. Trotzdem stellt die Meinungs­wirtschaft gerne einen Zusammenhang zwischen dem norwegischen Attentäter und „frauenhassenden Incels“ her.

Bezug zu Frauen[Bearbeiten]

Breiviks Anschlag galt der Sozialdemokratie.[2] Eine Suche im (deutschsprachigen) Internet ergibt keine Hinweise darauf, wieviele Frauen unter den Opfern waren. Die Autobombe in Oslo hat wahllos Männer und Frauen getötet, auch auf der Insel Utøya hat Breivik offenbar wahllos auf weibliche und männliche Opfer geschossen. Es gibt also keinen belastbaren Hinweis darauf, dass Vorlage:MW ein Motiv für seine Tat war.

Fußnoten[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]